Stereoskopische Desktop-Monitore für den Militäreinsatz: Jetzt nach NATO-Standard abgeschirmt und verzont

Komplette 3D-Stereo-Arbeitsplatz-Lösungen nach NATO SDIP-27 Standard (Level A, B und C) für militärische Geo-Informationsanwendungen

Weltweit setzen Streitkräfte heute die stereoskopischen Monitore 3D PluraView für die Bildauswertung ein. Die stereoskopische Bildanalyse ist eine Schlüsseltechnologie, da sie im Vergleich zur monoskopischen Einzelbildabdeckung aus derselben Quelle und mit gleicher Auflösung einen wesentlich besser interpretierbaren Bildinhalt bietet. Im Rahmen militärischer Geo-Informationsanwendungen werden die auf der neusten Stereo-Display Technologie basierenden, passiven Doppel-Bildschirmsysteme in den Bereichen Photogrammetrie und GIS/Mapping und dort speziell in der Fernerkundung, Kampfmittelräumung, Operationsplanung, und Luftraum-Koordination eingesetzt. Der deutsche Hersteller Schneider Digital ist weltweit einer der wenigen Hersteller für zukunftssichere, stereoskopische Bildschirm- und großformatige Projektionssysteme, sowie den dazu passenden, professionellen Workstations und Servern. Alle Arbeitsplatzkomponenten, d.h. Workstations, stereoskopische Desktop- und großformatige 3D-Stereo Visualisierungslösungen, können nach NATO SDIP-27 Standard (Level A, B und C) elektromagnetisch abgeschirmt, bzw. ‚verzont‘ werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Mit bis zu 4K Auflösung pro Doppelbildschirm, sind die 3D-PluraView Monitore direkt kompatibel zu den meisten am Markt erhältlichen, stereofähigen Softwareapplikationen, ohne spezielle Grafiktreiber oder Emitter für Stereosignale zu benötigen. Stereoskopische Inhalte werden auf dem 3D PluraView durch extrem leichte, passiv-polarisierte Brillen betrachtet.

Der linke Bildkanal wird auf dem vertikalen Monitor eingespielt, der rechte Kanal wird elektronisch gespiegelt auf dem oberen Monitor dargestellt und durch einen sogenannten ‚Beamsplitter‘-Spiegel betrachtet, wodurch ein holographischer Objekteindruck im 3D-Raum entsteht.

Die additive Kombination der beiden Bildschirme resultiert in einer sehr hellen stereoskopischen Visualisierung, die, im Gegensatz zu aktiven LCD Shutter-Brillen, eine dauerhafte Verwendung in normalen Büro- bzw. Laborumgebungen ohne Verdunkelung des Arbeitsplatzes ermöglicht. Durch die zwei Bildschirme wird zudem die volle Monitorauflösung von bis zu 4K (UHD) für jeden Stereokanal und damit jedes Auge erreicht. Darüber hinaus ist das passive Stereoprinzip völlig flimmerfrei, da linkes und rechtes Bild getrennt auf je einem Monitor dargestellt werden, was ein komfortables dauerhaftes Arbeiten mit stereoskopischen Inhalten ermöglicht.

3D PluraView unterstützte Anwendungen:
Your Software not in the list?
Contact us: software@pluraview.com

Zurück zu News & Events